Willkommen bei Ihren persönlichen Einstellungen und Ihrem Profil

Über Ihr Nutzer-Profil lernen unsere Besucher Sie und Ihre Arbeit kennen. Es soll also toll werden! Hier haben Sie daher die Gelegenheit, allen zu sagen, wer Sie sind, was Sie machen und was andere über Sie wissen sollten.

Bitte geben Sie hier Ihre persönlichen Daten sorgfältig ein. Denn Sie sind die Basis für den Kontakt mit Ihnen sowie für die Verwaltung Ihrer Mitgliedschaft bei der AG DOK. Sie können dabei individuell entscheiden, welche Daten Sie öffentlich machen wollen und welche nicht.

Um mehr über die Funktionen und Nutzung der Webseite zu erfahren, helfen Ihnen die [Anleitungen]http://agdok.de/de_DE/mitglieder-hilfen zur Webseite.

Bei Fragen steht Ihnen die Onlineredaktion unter Telefon +49 69 623 700 oder unter webmaster@agdok.de zur Verfügung.

Weiterführende Funktionen & Werkzeuge

Auf der Mitgliederseite erhalten Sie mehr Informationen zu den unten gelisteten Funktionen und der Arbeit mit Ihrem AG DOK Account. Mit Klick auf eines der Werkzeuge verlassen Sie die Seiten der AG DOK und können weitere Dienst nutzen.

Ihre Anwendungen im Administrations-/Redaktionsbereich

Ihre Firmendaten  //  Ein Firmenprofil für die Ausgabe auf der AG DOK Seite anlegen oder bearbeiten

Film Datenbank  //  Filmografie anlegen oder bearbeiten

AG DOK Postlist   //  abbonieren Sie den News-Channel des Netzwerks.

aktuelle Facebook posts Facebook Logo

06:19, 19.07.2019

https://blogplayloud.blogspot.com/2019/07/missbrauch-beim-wdr.html

12:13, 18.07.2019

In einer umfassenden Bestandsaufnahme zur Automatisierung des Journalismus fordert der US-Autor Nicholas Diakopoulos eine «algorithmische Medienkompetenz» und ein «computerisiertes Denken» als Grundvoraussetzungen für redaktionelles Arbeiten: https://medienwoche.ch/2019/07/02/wenn-der-mensch-mit-der-maschine-die-zukunft-des-journalismus-ist-hybrid/

07:06, 17.07.2019

Die EU-Kommission möchte Justizbehörden den Eilzugriff auf Cloud-Daten in allen EU-Staaten erlauben. Hinter vorgehaltener Hand spricht die deutsche Regierung von einem Einfallstor für Eingriffe in Pressefreiheit und freie Meinungsäußerung: https://netzpolitik.org/2019/e-evidence-bundesregierung-fuerchtet-um-journalisten-und-klimaaktivisten/

07:16, 16.07.2019

Gendern in den Medien: trotz breiter Akzeptanz werden Gendersternchen und andere geschlechtergerechte Formulierungen immer noch als „Verhunzung der Sprache“ kritisiert. Wie man diesen Vorwürfen mit Aufklärung und Kreativität begegnen kann, demonstrierte der Journalistinnenbund (JB) auf seiner Jahrestagung und startete das Portal „genderleicht“: https://mmm.verdi.de/beruf/gendern-frage-von-macht-und-kreativitaet-59523

01:37, 15.07.2019

07:15, 15.07.2019

Vier Dokumentarfilmprojekte erhalten das Gerd Ruge Stipendium 2019: https://www.filmportal.de/nachrichten/vier-dokumentarfilmprojekte-erhalten-gerd-ruge-stipendium-2019

AG Dokumentarfilm hat eine Veranstaltung hinzugefügt.

06:17, 12.07.2019

06:55, 12.07.2019

Medienmacher wollen ein "Netflix für die Arbeiterklasse" gründen: "Unser Interesse gilt den arbeitenden Menschen. Wir wollen eine Form von Propaganda betreiben, die ihre Erfahrungen reflektiert und sie ermächtigt, eine sozialistische Politik voranzubringen." https://www.zeit.de/kultur/film/2019-07/means-tv-streaming-dienst-usa-medienportal-unterhaltung-arbeiterklasse https://www.zeit.de/kultur/film/2019-07/means-tv-streaming-dienst-usa-medienportal-unterhaltung-arbeiterklasse https://www.zeit.de/kultur/film/2019-07/means-tv-streaming-dienst-usa-medienportal-unterhaltung-arbeiterklasse

06:39, 11.07.2019

Unbekannte bedrohen WDR-Journalisten, die über Neonazis berichten, sie bekamen Briefe, deren Inhalt sich als Backpulver herausstellte. Die Polizei vermutet einen rechtsextremen Hintergrund. https://www.sueddeutsche.de/medien/wdr-journalisten-drohung-rechts-1.4511039

07:08, 10.07.2019

„Mehr Förderbudgets für die Vermarktung von Kinderfilmen in neuen Medien“ - Interview mit Nicola Jones, Geschäftsführerin / Festivalleiterin GOLDENER SPATZ https://www.medienpolitik.net/2019/07/mehr-foerderbudgets-fuer-die-vermarktung-in-neuen-medien/

Hier geht's zum Post

06:38, 9.07.2019

Bündnis für Digitalisierung Filmerbe: wer historische Filmschätze für unsere Zeit sichtbar halten will, muss dafür Geld in die Hand nehmen. Das klingt einfach, aber in der Praxis gibt es etliche Hürden: https://www.kameramann.de/allgemein/das-buendnis-zur-digitalisierung-kommt-kaum-voran/?utm_source=kameramann_weekly_nl&utm_campaign=Die_MAVO_LF_von_Kinefinity_im_Praxistest_01072019&utm_medium=email

11:41, 8.07.2019

Medienwissenschaftler Lutz Hachmeister: „Öffentlich-rechtliche Talkshows sind Werbeträger für die AfD“ https://www.deutschlandfunk.de/hart-aber-fair-anne-will-und-co-oeffentlich-rechtliche.2907.de.html?dram:article_id=453030

11:56, 6.07.2019

Free Download: Film & TV Kamera Spezial “DSLM-Kameras”; darin geht es um den technischen Aufbau, die Handhabung und mögliches Zubehör von spiegellosen Vollformatkameras, sowie eine Marktübersicht der aktuellen Modelle: https://www.kameramann.de/technik/free-download-film-tv-kamera-spezial-dslm-kameras/?utm_source=kameramann_daily_nl&utm_campaign=Free_Download_Film___TV_Kamera_Spezial_%e2%80%9cDSLM-Kameras%e2%80%9d_05072019&utm_medium=email

07:09, 4.07.2019

Pressefreiheit: Journalistin Jana Avanzini wegen Hausfriedensbruch verurteilt - die Journalistin hatte über ein besetztes Haus berichtet, und dieses dafür betreten. https://www.sueddeutsche.de/medien/luzern-journalistin-hausfriedensbruch-1.4504798 .

06:41, 3.07.2019

DOK Leipzig lobt Regisseurinnen-Preis aus: https://www.tagesspiegel.de/kultur/mehr-gleichberechtigung-im-film-dok-leipzig-lobt-regisseurinnen-preis-aus/24500414.html

07:04, 2.07.2019

Schauspieler Helmut Berger klagt gegen Andreas Horvath, den Regisseur des Dokumentarfilms "Helmut Berger, Actor": https://www.kino-zeit.de/news-features/aktuelles/helmut-berger-klagt-gegen-dokumentarfilm

10:29, 1.07.2019

Filmische Mobilmachung: Peter Jackson zeigt in "They Shall Not Grow Old" den Ersten Weltkrieg in Farbe und 3-D. Historische Aufnahmen sehen aus wie frisch gedreht - allerdings vollkommen künstlich. https://www.sueddeutsche.de/kultur/dokumentarfilm-sie-springen-dich-an-1.4499827

11:18, 28.06.2019

"Heimat ist ein Raum aus Zeit" von Thomas Heise gewinnt den Deutschen Dokumentarfilmpreis 2019. Weitere Preise gingen unter anderem an "Dark Eden" und "In Search", verliehen im Rahmen des SWR Doku Festivals: https://www.swr.de/swr-doku-festival/deutscher-dokumentarfilmpreis/deutscher-dokumentarfilmpreis-2019-thomas-heise-doku-festival-swr-stuttgart/-/id=19095180/did=24334826/nid=19095180/1gdwm9m/index.html

AG Dokumentarfilm hat eine Veranstaltung hinzugefügt.

10:20, 26.06.2019

07:01, 26.06.2019

"Fragen stellen, die zum Nachdenken zwingen" - die Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg will sich europäisieren und international werden. Aber was lernt man an einer solchen Hochschule heute überhaupt? Ein Gespräch mit Thomas Schadt https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/interview-mit-thomas-schadt-direktor-filmakademie-ludwigsburg-16225020.html

07:00, 25.06.2019

Grimme Online Award 2019 geht u.a. an “Krautreporter” und “Wem gehört Hamburg” https://meedia.de/2019/06/19/grimme-online-award-2019-geht-u-a-an-krautreporter-und-wem-gehoert-hamburg/

01:22, 24.06.2019

Diesen Donnerstag: AG DOK WEST Medien-Stammtisch (auch Nicht-Mitglieder sind herzlich willkommen!) zum Thema FFA Filmförderungsanstalt und Novellierung des Fimfördergesetzes (FFG) Mit Martin Hagemann (Vertreter der AG DOK im Verwaltungsrat und in der Richtlinienkommission der FFA) Donnerstag, den 27.06.19, um 19 Uhr, in der Veedels-Perle „Schnackertz“ in Nippes (Hinterraum), Bülowstraße 2, 50733 Köln Themen des Abends sind: Neues aus der FFA Filmförderungsanstalt Novellierung des Filmfördergesetzes (FFG) Die Verbände der Film- und Fernsehbranche hatten die Möglichkeit, ihre Änderungsvorschläge gegenüber der Beauftragten für Kultur und Medien, Monika Grütters, einzureichen. Martin Hagemann wird die Leitlinien der AG DOK -Stellungnahme vorstellen. Das Filmförderungsgesetz (FFG) ist die Rechtsgrundlage der Filmförderung durch die Filmförderanstalt (FFA). Es beruht auf dem solidarischen Grundgedanken, dass alle Branchenbereiche, die das Produkt „Film“ verwerten, einen angemessenen Beitrag zur Erhaltung und Förderung des deutschen Films zu leisten haben. Das FFG legt die Parameter der Filmabgabe fest und regelt die Voraussetzungen und Verfahren der Förderungsvergabe. Ziel ist es, die Struktur der deutschen Filmwirtschaft zu sichern und den deutschen Film als Wirtschafts- und Kulturgut zu stärken. Referent: Martin Hagemann Seit 2006 ist Martin Hagemann Inhaber und Geschäftsführer der zero fiction film, mit der er auf der BERLINALE 2011 den Spielfilm THE TURIN HORSE von Béla Tarr vorstellte (Silberner Bär). Der Dokumentarfilm THE LAW IN THESE PARTS von Ra'anan Alexandrowicz, eine deutsch-israelische Koproduktion, gewann 2012 den Dokumentarfilmwettbewerb in SUNDANCE und die HOTDOCS in Toronto. Im BERLINALE-Wettbewerb 2014 hatte die Koproduktion JACK Premiere (Regie: Eddie Berger), der Film gewann 2015 den Deutschen Filmpreis in Silber für den besten Spielfilm. Im April 2016 feierte der neue Dokumentarfilm von Susan Gluth URMILA-MY MEMORY IS MY POWER in Toronto bei den HOTDOCS Premiere. Martin Hagemann ist Mitglied der AG DOK, der Deutschen und der Europäischen Filmakademie, Aufsichtsrat der Filmförderung Hamburg Schleswig Holstein und im Auswahlgremium Filmförderung BKM. 2009 wurde Martin Hagemann auf die Professur für Film- und Fernsehproduktion an der Filmuniversität Babelsberg "Konrad Wolf" berufen. Zu filmpolitischen Fragen nimmt er regelmäßig/unregelmäßig auf Facebook und in Zeitungsartikeln Stellung. Kommt zahlreich und neugierig. Auch Nicht-Mitglieder sind herzlich willkommen! Im Anschluss an das Regionaltreffen laden wir euch alle gerne noch zu einem kleinen Umtrunk ein. Damit wir besser planen können, gebt uns bitte unter hope@email.de Bescheid, ob ihr kommen könnt.

Hier geht's zum Post

10:14, 24.06.2019

Nächste Runde "Top of the Docs": in diesem Jahr sucht die ARD ein "innovatives Filmprojekt, das ein politisch und gesellschaftlich relevantes Thema aufgreift, einen klaren Bezug zu Deutschland hat und auch internationale Relevanz besitzt". Man wünsche sich einen Film, "der herausragt durch tiefgründige Recherche, exklusive Zugänge und eine außergewöhnliche, neuartige und kreative Handschrift". Der Film sollte 90 Minuten lang sein. https://www.dwdl.de/nachrichten/72766/dokumentarfilmwettbewerb_der_ard_geht_in_naechste_runde/

07:25, 22.06.2019

Frauen in TV und Film: seit 50 Jahren der gleiche Befund: Frauen haben im Fernsehen und im Kinofilm nicht viel zu sagen, weder vor noch hinter der Kamera. „Männer handeln, Frauen treten auf.“ Das war das Fazit einer Studie, die 1975 die Rollenverteilung im Fernsehen untersucht hat. Eine aktuelle Analyse kommt zu einem niederschmetternden Ergebnis: Seither hat sich im Grunde nichts geändert. https://mmm.verdi.de/tarife-und-honorare/frauen-in-tv-und-film-im-bermuda-dreieck-58987

07:18, 21.06.2019

ZDF-Fernsehrat: „Qualität der Inhalte“ ist Ankerpunkt. Im Gespräch erklärt Juristin Marlehn Thieme, die Vorsitzende des ZDF-Fernsehrates, dass sich eine mögliche Reform der Auftragsbestimmung für den ö-r Rundfunk auch auf die Funktion des Fernsehrates auswirken würde: „Er ist dann weniger als Kontrolleur von Programmgestaltungen und Inhalten gefragt, sondern muss Prozesse etablieren, die über das Unternehmen hinaus der übertragenen medienpolitischen Verantwortung gerecht werden.“ https://www.produzentenallianz.de/beitraege/presseschau/zdf-fernsehrat-qualitaet-der-inhalte-ist-ankerpunkt/

OnePager bearbeiten