Welcome

The project is part of the [Kulturserver-Partnernetzwerks]http://ggmbh.kulturserver.de/de_DE/partners . Please enter your personal data here because they are the basis of our contact with you, in case you have any problems or questions.

user_panel_admin_pane_header

user_panel_anchors_desc

Your application

cb-address  //  enter your group, company or institution

film App  //  user_panel_film_desc

user_panel_postlist   //  user_panel_postlist_desc

user_panel_onepager_pane_header

user_panel_onepager_desc

user_panel_onepager_header

user_panel_open-onepager-overview  //  user_panel_onepager_desc_label

title_akademie

ONLINE-SEMINAR: Casestudy und Workshop: Arbeiten mit Archivmaterial

6.-7. Januar 2023 - Dozentin: Monika Preischl

from 17.11.2022

Archivmaterial ist gefragt wie nie. Veränderte Sehgewohnheiten, durch die Pandemie veränderte Produktionsbedingungen oder auch die Streaming-Dienste wirbeln die Filmlandschaft gehörig auf. Worauf ist bei der Planung zu achten. Wie gestaltet man den Workflow richtig! Wo findet man die Stoffe, und was gilt es zu bedenken und zu beachten

Sowohl die Erschließung von neuen Stoffen, wie auch die Planung der Recherche, aber auch das künstlerische Arbeiten in ökonomischen Rahmen - all das wird in dem zweitätigen Seminar auf die aktuellen Projekte, wie auch Fragen der Teilnehmer hin, gemeinsam bearbeitet. Dabei werden alle relevanten Fragen rund um die Archivrecherche, wie Organisation, Dokumentation und Rechteklärung, als auch die Kosten und Lizenzierung behandelt.

Das Seminar eignet sich nicht nur für alle Filmschaffenden, ob aus den Bereichen Drehbuch, Regie, Schnitt oder Produktion. Ich freue mich auch über TeilnehmerInnen aus Institutionen, Behörden oder Firmen, die mit dem Thema Archivmaterial in Berührung kommen.

Im Fokus stehen Beispiele aus meiner beruflichen Praxis, die im Hinblick auf die Interessen der TeilnehmerInnen jeweils vertieft werden. Anhand von Fallbeispielen meiner Arbeit mit Archivmaterial in Dokumentarfilmen für Kino, TV-Dokumentation und Streaming-Produktionen zeige ich exemplarisch die Arbeitsweise
und Methoden.

Nach der Mittagspause haben die Teilnehmer die Möglichkeit ihre eigenen Projekte vorzustellen und an zielorientierten Lösungswegen gemeinsam zu arbeiten.

 Die Teilnehmerzahl ist auf 11 Personen begrenzt.

 

 

Dozentin

Monika Preischl ist seit über 15 Jahren im Bereich der Archivrecherche und als Archive Producer tätig. Sie hat an über 40 zahlreich preisgekrönten dokumentarischen und fiktionalen
Filmproduktionen weltweit bisher mitgewirkt. Sie unterrichtet als Freie Dozentin Recherchemethoden an der dffb Berlin und gibt Seminare und Workshops zum Arbeiten mit
Archivmaterial. 2019 wurde sie mit dem International Focal Award ausgezeichnet. Sie entwickelte zusammen mit Nadja Tennstedt die ersten Archive Markets in Deutschland.
Zuletzt fand dieser Ende Oktober 2022 während DOK Leipzig bei DOK Industry statt.

Aktuell ist sie Vorsitzende des neu gegründeten Berufsverbands „German Researchers und Archive Producers e.V.“ (GRAP). Als freiberuflich tätige „Bildfinderin“ arbeitet und lebt sie in Berlin.

 

Ablauf

1.Tag, 06.01.2023, 9.30 – 16.30 Uhr (Bitte ca. 5 Minuten vorher einloggen!)

9.30 Uhr Vorstellungsrunde Teilnehmer und Organisation der Projektbesprechungen

10.15 - 12.30 Uhr: Casestudy / Archival Workflow
Anhand von exemplarischen Fallbeispielen gehe ich auf den Workflow von Produktion mit Archivmaterial von Kino-, TV-und Streaming Dokumentarfilmproduktionen ein. Dabei werden die einzelnen Phasen immer im Hinblick auf die Optimierung von Arbeitsabläufen aufArchivmaterial besprochen.

Es wird zwei jeweils 10-min Monitorpausen geben 10.15 Uhr und 11.15 Uhr geben.

Mittagspause: 12.30 - 13.30 Uhr

13:30 - 16.30 Uhr: Workshop

Nach der Mittagspause hat der erste Teil der Teilnehmer die Möglichkeit ihre eigenen Projekte vorzustellen und an zielorientierten Lösungswegen gemeinsam zu arbeiten, sowie
weitere Themenkomplexe aus der Casestudy zu vertiefen

Jeweils 10 min Monitorpausen um 14.30 Uhr und 15:30 Uhr

2.Tag, 07.01.2023, 9.30 – 16.30 Uhr (Bitte ca. 5 Minuten vorher einloggen!)

10.00 - 12.30 Uhr: Casestudy / Arbeiten in Archiven
Hier geht es um die Frage, wo gesucht werden kann. Und wie gehe ich vor.

Dies werde ich anhand von Fallbeispielen exemplarisch zeigen.
Dabei geht es sowohl um die Stoffentwicklung, die Erschließung, konkrete Materialsuche und Organisation. Im Vordergrund steht hier das Arbeiten in und mit Archiven.

Es wird zwei jeweils 10-min Monitorpausen geben 10.15 Uhr und 11.15 Uhr geben.
Mittagspause: 12.30 - 13.30 Uhr

13:30 - 16.30 Uhr : Workshop - ab 16 Uhr Abschlussdiskussion

Nach der Mittagspause hat der 2. Teil der Teilnehmer die Möglichkeit ihre eigenen Projekte der Gruppe vorzustellen und uns mit den Fragen zur Arbeit mit Archivmaterial gemeinsam
auseinandersetzen. Es können auch noch Themen vom Vortag vertieft werden.

Ab 16 Uhr ist
eine Abschlussrunde zu weiteren Fragen oder Anmerkungen geplant.

Jeweils 10 min Monitorpausen um 14.30 Uhr und 15:30 Uhr

  

 

Zeit & Ort

Freitag, 06.01.2023
Samstag, 07.01. Januar 2023
jeweils von 9.30 bis 16.30 Uhr
dazwischen eine Stunde Mittagspause und Kaffeepausen

KURZ VOR DEM SEMINAR ERHALTEN ALLE TEILNEHMER*INNEN EINEN LINK ZUR ONLINE_TEILNAHME.

 

 

Teilnahmegebühren

- AG DOK Mitglieder: 200,00 Euro, plus MwSt
- Studierende und Mitglieder kooperierender Berufsverbände*: 250,00 Euro, plus MwSt
- Nicht-Mitglieder*: 300,00 Euro, plus MwSt

Prämiengutscheine des Programms Bildungsprämie werden akzeptiert!

*Die Gebühren-Ersparnis bei einem Beitritt zur AG DOK kann so groß sein, dass sie neben dem Besuch des Seminars zusätzliche die Mitglieder-Leistungen erhalten und insgesamt trotzdem weniger zahlen, daher kann sich ein Blick auf unsere Leistungsübersicht und die Beitragstarife lohnen.

Für Buchungen bitte eine Mail mit Rechnungsanschrift an: akademie@agdok.de

go_to_onepager_overview_window