Willkommen bei Ihren persönlichen Einstellungen und Ihrem Profil

Über Ihr Nutzer-Profil lernen unsere Besucher Sie und Ihre Arbeit kennen. Es soll also toll werden! Hier haben Sie daher die Gelegenheit, allen zu sagen, wer Sie sind, was Sie machen und was andere über Sie wissen sollten.

Bitte geben Sie hier Ihre persönlichen Daten sorgfältig ein. Denn Sie sind die Basis für den Kontakt mit Ihnen sowie für die Verwaltung Ihrer Mitgliedschaft bei der AG DOK. Sie können dabei individuell entscheiden, welche Daten Sie öffentlich machen wollen und welche nicht.

Um mehr über die Funktionen und Nutzung der Webseite zu erfahren, helfen Ihnen die [Anleitungen]http://agdok.de/de_DE/mitglieder-hilfen zur Webseite.

Bei Fragen steht Ihnen die Onlineredaktion unter Telefon +49 69 623 700 oder unter webmaster@agdok.de zur Verfügung.

Weiterführende Funktionen & Werkzeuge

Auf der Mitgliederseite erhalten Sie mehr Informationen zu den unten gelisteten Funktionen und der Arbeit mit Ihrem AG DOK Account. Mit Klick auf eines der Werkzeuge verlassen Sie die Seiten der AG DOK und können weitere Dienst nutzen.

Ihre Anwendungen im Administrations-/Redaktionsbereich

Ihre Firmendaten  //  Ein Firmenprofil für die Ausgabe auf der AG DOK Seite anlegen oder bearbeiten

Film Datenbank  //  Filmografie anlegen oder bearbeiten

AG DOK Postlist   //  abbonieren Sie den News-Channel des Netzwerks.

„New stories from the east“

vom 09.10.2018

Von C. Cay Wesnigk.

Im Rahmen des Projektes „New stories from the east“ wurde das zweite Dokumentarfilm-Pitching mit Ländern der östlichen Partnerschaft und Russland in Perm erfolgreich durchgeführt. Eine weitere Pitching-Veranstaltung wird vom 25.-30.11.18 in Eriwan/Armenien stattfinden. An Koproduktionen mit den Ländern der Östlichen Partnerschaft und Russland interessierte Produzenten können sich ab sofort für die Teilnahme bewerben!

Mit Unterstützung des Auswärtigen Amtes im Rahmen des Programms „Ausbau der Zusammenarbeit mit der Zivilgesellschaft in den Ländern der Östlichen Partnerschaft und Russland“ fand vom 15.09. - 20.09.2018 zum zweiten Mal das Flahertiana Forum International Pitching und Training im Rahmen des Flahertiana Dokumentarfilm Festivals in Perm/Russland statt.

Durchführender Partner auf deutscher Seite war die Arbeitsgemeinschaft Dokumentarfilm/AG DOK mit Unterstützung des französischen Netzwerkes „Lumière du Monde“ und des Festivals Flahertiana in Perm, das zur gleichen Zeit stattfand. Das Festival wurde vom „Russian Presidential Fund“ unterstützt, der u.a. die Reise und Unterbringungskosten für einen Großteil der russischen Teilnehmer übernahm.

Das sogenannte „Pitching“ erstreckte sich über drei Tage. Es ist ein international anerkanntes Format, bei dem Filmprojekte potentiellen Finanziers vorgestellt werden. In der Regel haben die Filmemacher/Produzenten sieben Minuten Zeit, um ihr Projekt - meist unter Zuhilfenahme eines Teasers aus bereits gedrehtem Recherchematerial - einer Runde von potentiellen Finanziers/Co-Produzenten vorzustellen. Diese erhalten dann acht Minuten Zeit, um direkt Fragen zu stellen. Bei weitergehendem Interesse können sie sich danach zu sogenannten „one on one meetings“ mit den Filmemachern verabreden.

Den elf angereisten Produzenten und Film-Festival-Vertretern aus West-Europa sowie einer TV-Redakteurin, einem Weltvertriebs- und einem Förderfonds-Repräsentanten aus Russland wurden insgesamt 38 Projekte aus den Ländern der östlichen Partnerschaft und Russland vorgestellt.

Der eigentlichen Pitching-Veranstaltung war ein dreitägiger Workshop vorgeschaltet, in dem Dokumentarfilmer aus den Ländern der östlichen Partnerschaft und Russland zusammen mit sechs
Experten aus mehreren westeuropäischen Ländern an ihren Projekten und deren Präsentation gefeilt haben. Die überwiegende Mehrheit der Teilnehmer (acht aus den Ländern der Östlichen Partnerschaft, und 24 aus Russland) nahmen diese Möglichkeit wahr.

Die Teilnehmer wünschten sich mehrheitlich, dass das Pitching Forum in Perm nun zu einer regelmäßigen Einrichtung würde und so der Kontakt zu den Kollegen in Westeuropa, aber auch der Kontakt untereinander vertieft und die Chancen erhöht werden, dass es zu neuen Koproduktionen kommt. Sechzehn Teilnehmer äußerten sich beim abschließende Debriefing optimistisch, einen potentiellen Co-Produzenten gefunden zu haben.

Ende November wird ein weiterer Workshop mit anschließendem Pitching in Eriwan/Armenien stattfinden, dieses Mal unter dem Label „Eurasiadoc“. Dieses wurde vom französischen Partner „Lumière du Monde“ ins Leben gerufen und wird nun mit Unterstützung des Auswärtigen Amtes und der AG Dok im Rahmen des Projektes „New Strories from the east“ weiter ausgebaut. „Lumière du Monde“ brachte u.a. die „Fair Co-Production Charta“ mit ein, die für eine faire Aufteilung der Rechte und Erlöse bei internationalen Co-Produktionen sorgen soll.

Den Katalog der Veranstaltung in Perm „Flahertiana Forum“ können Sie hier herunterladen.

Fotos: Timur Abasov

Erste Schritte zu Ihrer Präsentation / der OnePager

OnePager bearbeiten