Willkommen bei Ihren persönlichen Einstellungen und Ihrem Profil

Über Ihr Nutzer-Profil lernen unsere Besucher Sie und Ihre Arbeit kennen. Es soll also toll werden! Hier haben Sie daher die Gelegenheit, allen zu sagen, wer Sie sind, was Sie machen und was andere über Sie wissen sollten.

Bitte geben Sie hier Ihre persönlichen Daten sorgfältig ein. Denn Sie sind die Basis für den Kontakt mit Ihnen sowie für die Verwaltung Ihrer Mitgliedschaft bei der AG DOK. Sie können dabei individuell entscheiden, welche Daten Sie öffentlich machen wollen und welche nicht.

Um mehr über die Funktionen und Nutzung der Webseite zu erfahren, helfen Ihnen die [Anleitungen]http://agdok.de/de_DE/mitglieder-hilfen zur Webseite.

Bei Fragen steht Ihnen die Onlineredaktion unter Telefon +49 69 623 700 oder unter webmaster@agdok.de zur Verfügung.

Weiterführende Funktionen & Werkzeuge

Auf der Mitgliederseite erhalten Sie mehr Informationen zu den unten gelisteten Funktionen und der Arbeit mit Ihrem AG DOK Account. Mit Klick auf eines der Werkzeuge verlassen Sie die Seiten der AG DOK und können weitere Dienst nutzen.

Ihre Anwendungen im Administrations-/Redaktionsbereich

Ihre Firmendaten  //  Ein Firmenprofil für die Ausgabe auf der AG DOK Seite anlegen oder bearbeiten

Film Datenbank  //  Filmografie anlegen oder bearbeiten

AG DOK Postlist   //  abbonieren Sie den News-Channel des Netzwerks.

aktuelle Facebook posts Facebook Logo

AG DOK (Arbeitsgemeinschaft Dokumentarfilm e.V.) added 3 new photos.

05:31, 24.05.2017

... können alternative Finanzierungswege die chronische Unterfinanzierung von Dokumentarfilmproduktionen durch die öffentlich-rechtlichen Sender ergänzen bzw. ersetzen? Diese Frage stand im Mittelpunkt des AG DOK-Workshops, der Anfang Mai während des Münchner DOK.fests stattfand. Ein breites Spektrum erfahrener Experten präsentierte den TeilnehmerInnen der gut besuchten Veranstaltung alternative Modelle zur Filmfinanzierung ... Hier der Workshop-Bericht: https://agdok.de/de_DE/alternative-finanzierungsmodelle

12:40, 22.05.2017

Hier ein Aufruf vom DOK Leipzig-Festival: You are working on a creative documentary and looking for an international coproduction? Submit your project to the 13th DOK Co-Pro Market for the chance to take part in 800+ individual meetings at DOK Leipzig! - Deadline: 1 August 2017 http://www.dok-leipzig.de/en/industry/co-pro-market/about

AG DOK (Arbeitsgemeinschaft Dokumentarfilm e.V.) shared Filmhaus Frankfurt's post.

03:20, 17.05.2017

Neue Infos aus der Hessischen Filmlandschaft...

09:57, 15.05.2017

Liebe Kollegen und Kolleginnen, wir in der AG-DOK sind der erste Filmverband in Deutschland, der sich zu einer GENDER-PARITÄTISCHEN SATZUNG verpflichtet hat. Seit genau einer Woche, seit der letzten Mitgliedervollversammlung, haben wir beschlossen, in unserem Verband die Vorstände und Gremien in gleicher Weise mit Männern und Frauen zu besetzen. Wie besonders das ist verdeutlicht dieser RADIO-BEITRAG von gestern abend: "BR 2 ZÜNDFUNK: FRAUEN IM FILMGESCHÄFT". Hier kann man sehr gut nachhören was da los ist: Sabine Derflinger und Julia von Hainz stehen Rede und Antwort, aber auch darüber hinaus erfährt man viel und viel Präzises über die Situation der Regisseurinnen ! Unbedingt hörenswert! - für Männer, wie für Frauen. (Alice Agneskirchner)

09:21, 13.05.2017

Dokumentarisches Event-Kino - ein neues Erfolgs-Modell. Nach RAMMSTEIN folgten EMBRACE und EXPEDITION HAPPINESS. Die Verleiher NFP, MAJESTIC und ein SELBSTVERLEIHER gehen neue Wege! Toll und Gratulation!

AG DOK (Arbeitsgemeinschaft Dokumentarfilm e.V.) shared a link.

10:24, 12.05.2017

12:00, 12.05.2017

Engagierte Kämpfer für den Erhalt des Filmerbes. Gruß und Respekt! ACHTUNG: Heute / Morgen Früh im DLF: Wie ein Festival-Stundenplan aussieht, was man mit einem Archiv macht, das aus allen Nähten platzt und wie es war, mit Shirley Temple Mittag zu essen, das möchte Britta Bürger von den Gregors in der Sendung "Im Gespräch" erfahren, am 12. Mai ab 9:07 im Deutschlandfunk Kultur.

AG DOK (Arbeitsgemeinschaft Dokumentarfilm e.V.) shared Kontrastfilm Filmproduktion's post.

11:58, 11.05.2017

Was denn sonst:AG DOK Mitglied ...

09:50, 9.05.2017

Quo Vadis - Dokumentarfilm? in den letzten Wochen haben sich über DWDL einige Kollegen dazu sehr kontrovers geäußert - hier Daniel Sponsel, der Leiter des gerade stattfindenden Dokumentarfilmfestes München - dazu auf Outtakes :

12:01, 9.05.2017

Jetzt ONLINE: AG DOK Hessen UP (date) vom 08.05.2017: Premiere: SING IT LOUD (Cinema) / VOM TÖTEN LEBEN (Naxos) / Preview WIE STARB BENNO OHNESORG (Filmhaus) / Schwarz-Grün verpasst Weiterentwicklung des HR-Gesetzes #AGDOK #DOKfestMünchen In München läuft noch bis zum Wochenende das DOK.fest mit vielen interessanten Filmen und Premieren aus dem In-und Ausland. In den Räumen des Festivalzentrums in der Hochschule für Fernsehen und Film (HFF) hatte die AG DOK ihre Mitgliederversammlung und hier trafen sich auch die Vertreter der AG DOK Regionen zum Erfahrungsaustausch. Aus Hessen waren Ole Weissenberger und ich mit dabei. Die AG DOK hat sich beim DOK.fest nicht nur mit kommunikativen Projekten, wie dem traditionellen „AG DOK Brunch“ beteiligt, sondern auch einen Workshop zu alternativen Finanzierung- und Vertriebsmöglichkeiten durchgeführt. Die Aufzeichnung des Workshops, der schon „live“ auf Facebook von fast 1500 Zuschauern verfolgt wurde, ist auf dem YouTube Kanal der AG DOK zu finden: https://www.youtube.com/watch?v=pBYwrIwxPBg&feature=youtu.be Mit fast 850 Mitgliedern ist die AG DOK der größte unabhängige Filmverband in Deutschland. Über die eigene Mitgliedschaft hinaus, genießt die AG DOK das Vertrauen vieler anderer Organisationen der Medienbranche und kooperiert mit vielen Verbänden. Eine Fotostrecke zu den AG DOK Aktivitäten in München auf der Homepage: https://www.agdok.de/de_DE/mv-brunch-und-workshop-muenchen-dokfest-2017. #AGDOK #KEF #Finanzbedarf Auf der Mitgliederversammlung hielt der Vorsitzende der Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs (KEF) Heinz Fischer-Heidlberger ein medienpolitisches Impuls-Referat zum Thema „Wo bleibt das Programm? – Öffentlich-rechtliche Sender zwischen bedarfsgerechter Finanzierung und Sparzwängen“. Die KEF hat alle 4 Jahre den (Finanz-) Bedarf der Öffentlich-Rechtlichen Anstalten festzustellen und entsprechend Steigerungsraten für die 4-Jahresperiode zu berücksichtigen. Allein das ist kompliziert genug. Die Steigerungsrate berechnet sich aus der vom Wirtschaftsministerium prognostizierten Steigerung des Brutto-Inlandsprodukts (BIP) in Höhe von 1,75 % und nach einem speziellen Warenkorb für die Medienbranche in Höhe von 0,26%. Die Berichte der KEF stehen alle Online. https://kef-online.de/de/startseite/ Das bedeutet nicht unbedingt, dass das KEF Zahlenwerk ohne weiteres nachvollziehbar ist. Nach Aussagen von KEF Präsidenten Fischer-Heidlberger wurden von der KEF rd. 300 Million EURO zusätzliche Mittel für Urheberrechte und Produzenten als „Bedarf“ anerkannt“. Die Frage, ob das Geld z. B. auch bei den Produzenten von Dokumentarfilmen ankommt, konnte er allerdings nicht beantworten. Eine Kontrollfunktion zur sachgerechten Verwendung der Mittel hat die KEF nicht. Das ist Aufgabe der jeweiligen Gremien und Landesrechnungshöfe. Dass das Geld an der Produktionsbasis eben nicht ankommt, zeigte ein Diskussionsbeitrag eines Kollegen, der für Arte produziert: 2001 hat er für eine Dokumentation 100.000 EURO bekommen, 2008 waren es für vom „production value“ vergleichbare Produktionen 65.000 EURO und heute liegt das Budget bei 45.000 EURO. #AGDOK #ARDDialog Nach dem Auftreten der ARD Vorsitzenden Karola Wille bei der AG DOK Mitgliederversammlung 2015 ist die ARD offener für Gespräche geworden. Dass bei DOK.Leipzig eine „Programmwerkstatt“ mit Vertretern der ARD und AG DOK Kolleginnen und Kollegen stattgefunden hat, ist ein erfreuliches Zeichen. Am 28.Juni 2017 findet in München eine weitere Fortbildung zu den ARD Eckpunkten 2.0 für Produzenten, Herstellungsleiter, Regisseure etc. statt. In rund 2,5 Stunden werden Vertreter aus dem ARD-Justiziariat die Eckpunkte Schritt für Schritt vorstellen. Es besteht sowohl zu den einzelnen Punkten als auch im Anschluss an die Präsentation die Möglichkeit, Nachfragen zu stellen und ins Gespräch zu kommen. Die Teilnahme ist für AGDOK Mitglieder kostenlos. Anmeldung bitte bis zum 30.05.2017 per Email an akademie@agdok.de. Die Plätze sind begrenzt. Die Dialogbereitschaft ist erfreulich und der langfristigen Arbeit der AG DOK, aber sicher auch dem von der Politik geforderten Strukturreformen der Öffentlich-Rechtlichen geschuldet. #AGDOK #Rundfunkrat #HessischerRundfunk Kolleginnen aus NRW berichteten, dass es mit politischer Unterstützung gelungen ist, dass die AGDOK eine Vertreterin in den WDR Rundfunkrat entsendet. Auch im Rundfunkrat von Radio Bremen ist die AG DOK vertreten. Selbstverständlich sind in den Rundfunkräten Kolleginnen und Kollegenvertreten, die NICHT für die jeweiligen Sender arbeiten. Die AGDOK Hessen hat diesen Vorschlag auch den Parteien in Hessen gemacht, aber die zeigten sich unwillig und unflexibel, über den Schatten des Koalitionsvertrages zu springen, der im HR-Rundfunkrat zusätzliche Sitze für den Jugendring und die muslimischen Glaubensgemeinschaften vorsah. Und so besetzt jetzt der DITIB Landesverband einen Sitz im Rundfunkrat. http://www.fr.de/kultur/netz-tv-kritik-medien/medien/hessischer-rundfunk-muslim-rueckt-in-hr-rundfunkrat-a-339704. Die Chance für eine grundlegende Weiterentwicklung des HR-Gesetzes wurde von der Schwarz-Grünen Regierungsmehrheit nicht genutzt. Die AG DOK gerade übrigens die Geschlechterparität bei Gremien und Vorstand als erster Film-/ Medienverband in die Satzung aufgenommen. #AGDOKHessen #OpenMinded Die AGDOK Hessen ist offen für neue Initiativen und Ideen. Ob Mitglied oder nicht: Einfach Kontakt aufnehmen. Ole Weissenberger, ole_weissenberger (at) gmx.de oder Hannes Karnick Hannes.Karnick (at) docfilm.de Herzliche Grüße Hannes Karnick https://www.dropbox.com/s/vqv9xgkuqgsi1o8/20170506%20UPDATE%20f%C3%BCr%20PDF.pdf?dl=0

Hier geht's zum Post

11:44, 8.05.2017

Wer den gestrigen Live-Stream des AG DOK-Workshops mit dem Thema "Alternative Finanzierungsmodelle für den Dokumentarfilm" im Rahmen des DOK.fest München 2017 verpasst hat, kann die Veranstaltung hier nun in voller Länge anschauen: https://youtu.be/pBYwrIwxPBg

AG DOK (Arbeitsgemeinschaft Dokumentarfilm e.V.) shared DOK.fest München's live video.

02:35, 7.05.2017

AG DOK (Arbeitsgemeinschaft Dokumentarfilm e.V.) at Hansa-Garten.

02:20, 7.05.2017

Gutbesuchter AG DOK Brunch mit Lu Yan vom 2. Golden Tree International Documentary Filmfestival (6. - 9. 09.2017 in Frankfurt/M.)

AG DOK (Arbeitsgemeinschaft Dokumentarfilm e.V.) added 2 new photos.

11:52, 6.05.2017

Herzliche Einladung zum morgigen AG DOK-Brunch in München: von 11-13:30 Uhr im Hansa Haus, Brienner Str. 39, 80333 München (mit freundlicher Unterstützung des Golden Tree International Documentary-Festival) und morgen direkt im Anschluss von 14-17 Uhr in Kooperation mit dem DOK.fest München - der AG DOK-Workshop im Audimax der HFF München: DOKUMENTARFILM: ALTERNATIVE FINANZIERUNGSMODELLE Ausführliche Infos unter: https://www.dokfest-muenchen.de/events/view/2862

AG DOK (Arbeitsgemeinschaft Dokumentarfilm e.V.) added 2 new photos — at Hochschule für Fernsehen und Film München.

11:27, 6.05.2017

Mitgliederversammlung der AG DOK in München, Hochschule für Fernsehen und Film Impulsreferat von Heinz Fischer-Heidlberger, Vorsitzender der KEF: "Wo bleibt das Programm?

AG DOK (Arbeitsgemeinschaft Dokumentarfilm e.V.) added an event.

11:40, 4.05.2017

Für Buchungen bitte eine Mail an akademie@agdok.de Ausführliche Informationen unter: https://agdok.de/de_DE/storyboard-zeichnen-fuer-den-dokumentarfilm Film ist die Kunst mit Bildern eine Geschichte zu erzählen. Nicht nur beim Spielfilm, auch beim Dokumentarfilm wird immer häufiger ein ausgearbeitetes Storyboard (z.B. für inszenierte Passagen, Animationen, o.ä.) eingesetzt. Es ist von großem Vorteil, sich nicht nur über Texte, sondern auch anhand von Zeichnungen mit Mitgliedern des Teams, der Produktion, Förderern, RedakteurInnen oder ProtagonistInnen über den entstehenden Film zu verständigen. Die Filmemacherin Christiane Büchner nutzt Zeichnungen in allen Phasen der Produktion ihrer Filme, sowohl um sich selbst Klarheit zu verschaffen, als auch um mit anderen deutlicher kommunizieren zu können. Das reicht von groben Scribbles, über schematische Workflow-Skizzen bis hin zu ausgearbeiteten Storyboards oder freien Mood-Bildern. Neben den beschreibenden Texten ist die Zeichnung ihr wichtigstes Instrument, um sich dem fertigen Film anzunähern. Es ist eine eigene, hochflexible Sprache. Während des zweitägigen Storyboard-Workshops lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Zeichnung für ihre dokumentarische Arbeit nutzbar zu machen. Sie bekommen die Möglichkeit verschiedene Zeichentechniken auszuprobieren und sie für ihre individuelle Arbeitsweise zu adaptieren. ...

10:58, 4.05.2017

Petra Hoffmann (Produzentin und AG DOK Vorstandsmitglied) im Gespräch mit Thorolf Lipp über die Zukunft des langen Kinodokumentarfilms. https://www.youtube.com/watch?v=fSAWcaLmQYo

Hier geht's zum Post

02:17, 27.04.2017

Die AG DOK ist Partner des NRW-Dokutags 2017. Mittwoch, 3. Mai 2017, ab 13.00 Uhr Altes Pfandhaus, Kartäuserwall 20, 50678 Köln Anmeldung an: kongress@filmstiftung.de Ausführliche Informationen unter: http://www.filmstiftung.de/nrw-dokutag-2017/ In Vorträgen, Interviews und gemeinsamen Gesprächen geht es beim 2. NRW-Dokutag am 3. Mai um Fragen der Auswertung, der Zielgruppen, um Dokumentarfilm im Kino, auf Festivals, im Fernsehen und auf digitalen Plattformen. Den Auftakt machen Regisseur Andres Veiel und Thomas Kufus (Regisseur und Produzent „Beuys“) zur Frage ‚Was ist und wie geht Erfolg im Dokumentarfilm‘. Arne Birkenstock (Dokumentarfilmer, Vorstand Deutsche Filmakademie) stellt anschließend Thesen aus dem Think Tank der Deutschen Filmakademie vor, die die Themen und Fragen für die folgenden Interviews vorgeben. Erwartet werden Filmemacher, Produzenten, Kinoverleiher, Fernsehredakteure, Festivalmacher und Netzexperten. Den Abschluss des Programms bildet ein Get-Together.

Hier geht's zum Post

01:22, 27.04.2017

Quo VAdis - Dokumentarfilm - die Debatte geht weiter. Nach Christian Beetz, Leopold Hoesch nun Arne Birkenstock ...

09:40, 27.04.2017

Für alle die wissen wollen wollen, wie´s wirklich geht: "Virtual Reality für dokumentarische Projekte", Seminar der AG DOK Akademie Berlin am 20.05.17:

AG DOK (Arbeitsgemeinschaft Dokumentarfilm e.V.) shared Dokumentarfilminitiative's photo.

12:00, 26.04.2017

AG DOK (Arbeitsgemeinschaft Dokumentarfilm e.V.) shared Film- und Kinobüro Hessen e.V.'s post.

07:34, 25.04.2017

Natürlich AG DOK Mitglied... Ein Film der Geschichten erzählt und über den man Geschichten erzählen kann.

02:26, 25.04.2017

Kameramann Johann Feindt über dokumentarische Arbeit: "Im Gegensatz zur szenischen Arbeit ist ja der Einfluss auf den Film und ganz konkret auf den Drehtag, durch alles, was einen so umgibt, viel, viel stärker. Den muss man wahrnehmen, um nicht an der Wirklichkeit vorbeizugehen. Gerade in einer kleinen Gruppe, zum Beispiel zu viert, oder wie wir zum Schluss zu zweit unterwegs waren – Regie und Kamera – ist das Gespräch untereinander und das gemeinsame Herausfinden, wie wir etwas drehen, was uns an einem Geschehen interessiert, ein ganz zentraler Punkt der Arbeit."

08:40, 20.04.2017

Quo Vadis - Dokumentarfilm ?

01:49, 19.04.2017

ARD Freienkongress 2017: Hinweis für Kurzentschlossene: der SWR Personalrat veranstaltet am 21. und 22. April 2017 am Standort Stuttgart (Neckarstraße 230, 70190 Stuttgart) den zweiten bundesweiten ARD-Freien-Kongress, nachdem der erste im vergangenen Jahr erfolgreich beim RBB in Berlin stattgefunden hat. Mehr zum Programm hier: https://www.rbbpro.de/wp-content/uploads/2017/03/Programm_ARD_Freienkongress_2017.pdf Anmeldungen an den SWR Personalrat Stuttgart bitte per Mail: Freienkongress2017@SWR.de

Hier geht's zum Post

aktuelle tweets Twitter Logo

AG_DOK

12:17, 23.05.2017

Natürlich AG DOK Mitglied... https://t.co/GoGNguOIJr

AG_DOK

12:40, 22.05.2017

Hier ein Aufruf vom DOK Leipzig-Festival: You are working on a creative documentary and looking for an... https://t.co/rosbzxhC2k