Willkommen bei Ihren persönlichen Einstellungen und Ihrem Profil

Über Ihr Nutzer-Profil lernen unsere Besucher Sie und Ihre Arbeit kennen. Es soll also toll werden! Hier haben Sie daher die Gelegenheit, allen zu sagen, wer Sie sind, was Sie machen und was andere über Sie wissen sollten.

Bitte geben Sie hier Ihre persönlichen Daten sorgfältig ein. Denn Sie sind die Basis für den Kontakt mit Ihnen sowie für die Verwaltung Ihrer Mitgliedschaft bei der AG DOK. Sie können dabei individuell entscheiden, welche Daten Sie öffentlich machen wollen und welche nicht.

Um mehr über die Funktionen und Nutzung der Webseite zu erfahren, helfen Ihnen die [Anleitungen]http://agdok.de/de_DE/mitglieder-hilfen zur Webseite.

Bei Fragen steht Ihnen die Onlineredaktion unter Telefon +49 69 623 700 oder unter webmaster@agdok.de zur Verfügung.

Weiterführende Funktionen & Werkzeuge

Auf der Mitgliederseite erhalten Sie mehr Informationen zu den unten gelisteten Funktionen und der Arbeit mit Ihrem AG DOK Account. Mit Klick auf eines der Werkzeuge verlassen Sie die Seiten der AG DOK und können weitere Dienst nutzen.

Ihre Anwendungen im Administrations-/Redaktionsbereich

Ihre Firmendaten  //  Ein Firmenprofil für die Ausgabe auf der AG DOK Seite anlegen oder bearbeiten

Film Datenbank  //  Filmografie anlegen oder bearbeiten

AG DOK Postlist   //  abbonieren Sie den News-Channel des Netzwerks.

"Wir sind auch Archivmaterial" - 25 Dokumentaristen sprechen über die Arbeit der letzten 25 Jahre

vom 25.05.2016

1980 wurde die Arbeitsgemeinschaft Dokumentarfilm in Duisburg gegründet. Ausgehend von diesem Anlaß beschreibt der Film aus der Sicht von 24 DokumentarfilmerInnen die Zeit Ende der 1970er Jahre, die Absichten und Intentionen ihrer Dokumentarfilmarbeit und den Wandel des Mediums, der Inhalte und Form während des letzten viertel Jahrhunderts.

So entsteht eine fiktive Gesprächsrunde, in der die TeilnehmerInnen Argumente vortragen, aufgreifen, fortführen, sich aber auch widersprechen und den Kern des Dokumentarfilmmachens und ihre persönliche Moral erörtern.

Der Film selbst beschränkt sich in seinen Mitteln auf ein Minimum: kein Kommentar, keine Musik, kein Archivmaterial, kein Re-enactment, keine überflüssigen Bilder.

mit:
Christoph Boekel, Claas Danielsen, Christian Doermer, Wolfgang Ettlich, Christel Fomm, Thomas Frickel, Hans Andreas Guttner, Peter Heller, Christoph Hübner, Barbara Junge, Winfried Junge, Hannes Karnick, Peter Krieg, Wolfgang Landgraeber, Helga Reidemeister, Wolfgang Richter, Thomas Riedelsheimer, Dietrich Schubert, Juliane Schuhler, Heiner Stadler, Andres Veiel, Bertram Verhaag, Klaus Wildenhahn.

Regie: Hans Albrecht Lusznat
Kamera, Schnitt und Produktion: Anna Crotti
Mitarbeit: Birgitt Eichhorn, Johannes Kley, Katharina Hausladen, Kurt Lorenz, Hanka Knipper, Ina Borrmann, Boris Werschbizky, Olivia Hagemann
Produktion: Filomena Film München 2005

Die Herstellung wurde vom Kulturwerk der VG Bild-Kunst gefördert.

Erste Schritte zu Ihrer Präsentation / der OnePager

OnePager bearbeiten