Willkommen bei Ihren persönlichen Einstellungen und Ihrem Profil

Über Ihr Nutzer-Profil lernen unsere Besucher Sie und Ihre Arbeit kennen. Es soll also toll werden! Hier haben Sie daher die Gelegenheit, allen zu sagen, wer Sie sind, was Sie machen und was andere über Sie wissen sollten.

Bitte geben Sie hier Ihre persönlichen Daten sorgfältig ein. Denn Sie sind die Basis für den Kontakt mit Ihnen sowie für die Verwaltung Ihrer Mitgliedschaft bei der AG DOK. Sie können dabei individuell entscheiden, welche Daten Sie öffentlich machen wollen und welche nicht.

Um mehr über die Funktionen und Nutzung der Webseite zu erfahren, helfen Ihnen die [Anleitungen]http://agdok.de/de_DE/mitglieder-hilfen zur Webseite.

Bei Fragen steht Ihnen die Onlineredaktion unter Telefon +49 69 623 700 oder unter webmaster@agdok.de zur Verfügung.

Weiterführende Funktionen & Werkzeuge

Auf der Mitgliederseite erhalten Sie mehr Informationen zu den unten gelisteten Funktionen und der Arbeit mit Ihrem AG DOK Account. Mit Klick auf eines der Werkzeuge verlassen Sie die Seiten der AG DOK und können weitere Dienst nutzen.

Ihre Anwendungen im Administrations-/Redaktionsbereich

Ihre Firmendaten  //  Ein Firmenprofil für die Ausgabe auf der AG DOK Seite anlegen oder bearbeiten

Film Datenbank  //  Filmografie anlegen oder bearbeiten

AG DOK Postlist   //  abbonieren Sie den News-Channel des Netzwerks.

Neue Medien in alten Mauern

10. Film- und Medienforum Lüneburg

vom 19.11.2019

Schon zum zehnten Mal hatte das Film- und Medienbüro Niedersachsen Anfang November zu seinem Film- und Medienforum nach Lüneburg eingeladen – und ebenfalls zum zehnten Mal war die AG DOK als Partner-Organisation mit im Boot.

Angela Linders (mitte) und Johannes Bünger (2. von rechts), Regional-Vorstände der AG DOK in Niedersachsen, gehörten auch in diesem Jahr wieder dem Organisations-Team an.

In der grandiosen Kulisse des 500 Jahre alten Lüne-Klosters ging es diesmal um Standortpolitik, Nachwuchsförderung, öffentlich-rechtliche Netz-Angebote - und um Möglichkeiten regionaler Vernetzung, was vor allem die zahlreich erschienenen Studierenden verschiedener niedersächsischer Hochschulen interessierte.

Die Breite der Themenangebote und die -wie immer- illuster besetzten Diskussionspodien, abgerundet durch Projektpräsentationen und Filmvorführungen im Lüneburger „Scala“-Kino, festigten einmal mehr den Ruf des Film- und Medienforums als hochkarätige und trotzdem fast familiäre Branchenveranstaltung.

OnePager bearbeiten