Willkommen bei Ihren persönlichen Einstellungen und Ihrem Profil

Über Ihr Nutzer-Profil lernen unsere Besucher Sie und Ihre Arbeit kennen. Es soll also toll werden! Hier haben Sie daher die Gelegenheit, allen zu sagen, wer Sie sind, was Sie machen und was andere über Sie wissen sollten.

Bitte geben Sie hier Ihre persönlichen Daten sorgfältig ein. Denn Sie sind die Basis für den Kontakt mit Ihnen sowie für die Verwaltung Ihrer Mitgliedschaft bei der AG DOK. Sie können dabei individuell entscheiden, welche Daten Sie öffentlich machen wollen und welche nicht.

Um mehr über die Funktionen und Nutzung der Webseite zu erfahren, helfen Ihnen die [Anleitungen]http://agdok.de/de_DE/mitglieder-hilfen zur Webseite.

Bei Fragen steht Ihnen die Onlineredaktion unter Telefon +49 69 623 700 oder unter webmaster@agdok.de zur Verfügung.

Weiterführende Funktionen & Werkzeuge

Auf der Mitgliederseite erhalten Sie mehr Informationen zu den unten gelisteten Funktionen und der Arbeit mit Ihrem AG DOK Account. Mit Klick auf eines der Werkzeuge verlassen Sie die Seiten der AG DOK und können weitere Dienst nutzen.

Ihre Anwendungen im Administrations-/Redaktionsbereich

Ihre Firmendaten  //  Ein Firmenprofil für die Ausgabe auf der AG DOK Seite anlegen oder bearbeiten

Film Datenbank  //  Filmografie anlegen oder bearbeiten

AG DOK Postlist   //  abbonieren Sie den News-Channel des Netzwerks.

aktuelle Facebook posts Facebook Logo

AG Dokumentarfilm shared Nippon Connection - Japanese Film Festival's post.

08:19, 12.12.2018

07:31, 12.12.2018

Crowdfunding für Projekt-Finanzierung gibt es auch im Journalismus. Konstante Honorare, ähnlich einem regelmäßigen Monatsgehalt konnten bisher aber die wenigsten Plattformen liefern. Diese Lücke will nun Steady schließen:

07:49, 11.12.2018

Google unterstützt innovative Entwicklungen im Journalismus aus einem millionenschweren Fördertopf. Altruismus? Greenwashing?

07:59, 10.12.2018

Klischeekiller: Großbritanniens Filmförderer British Film Institute zahlt künftig nur noch, wenn der Bösewicht keine Narben im Gesicht hat. Der Grund. Menschen mit echten Narben fühlten sich in ein schlechtes Licht gerückt:

07:58, 8.12.2018

Ö-r Jugendsender Funkt gewinnt Webvideopreis:

07:16, 7.12.2018

Kreative protestieren gegen ARD-Sendetermin: mit einem offenen Brief haben sich die Regisseurin und Autorin Annette Baumeister sowie die vier Hauptdarstellerinnen Johanna Gastdorf, Jeanette Hain, Paula Hans und Esther Schweins des Doku-Dramas Die Hälfte der Welt gehört uns - Als Frauen das Wahlrecht erkämpften" an die ARD gewandt.

10:32, 6.12.2018

Die Bundesländer sind über die Reform des Rundfunkbeitrags uneins. Eine Entscheidung soll es frühestens im April kommenden Jahres geben:

07:34, 6.12.2018

Unser langjähriges Mitglied Simone Baumann übernimmt die Geschäftsführung von German Films, und Vorstandsmitglied Sabine Pollmeier wird Mitglied im Aufsichtsrat. Wir freuen uns sehr über so kompetente Kolleginnen in diesen wichtigen Positionen!

07:33, 5.12.2018

Im Rahmen des Film/Fernseh-Abkommens hat der ORF für sechs neue österreichische Kinoproduktionen erneut einen maßgeblichen Finanzierungsbeitrag zugesagt, darunter drei Dokumentarfilme. Im Jahr 2018 wurden mit insgesamt acht Millionen Euro 37 Kinoprojekte in den unterschiedlichsten Genres kofinanziert:

09:06, 4.12.2018

ARD & Co. reagieren auf Netflix & Co.: Weniger Fiktion, mehr Show – aber nicht mehr Information - von Joachim Huber, Tagesspiegel ... Kaum Zuwachs bei der Information Wer nun erwartet hätte, dass die Sender bei jenen Formaten, die die Streamer gar nicht anbieten, massiv zulegen, der sieht sich getäuscht. .... Das Zahlentableau führt auch vor, dass das öffentlichrechtliche Fernsehen auf die private und die Streaming-Konkurrenz nicht mit seinem eigentlichen Pfund reagiert hat: mit Ausbau und Vertiefung der Information. WER SAGTs DENN: DIE AG DOK

07:29, 4.12.2018

Noch bis 10. Dezember bietet Wiens internationales Menschenrechtsfilmfestival "This Human World" eine Plattform für gesellschaftspolitisches und sozialkritisches Kino:

07:10, 3.12.2018

Deutscher Kurzfilmpreis 2018 verliehen - Kulturstaatsministerin Grütters kündigt Verdoppelung der Produktionsförderung für Kurzfilm an:

Hier geht's zum Post

07:43, 1.12.2018

Bobby Brown verklagt u.a. die BBC und die Produzenten der Whitney Houston-Dokumentation "Can I Be Me? , weil dort widerrechtlch Material von ihm eingeschnitten wurde:

07:08, 30.11.2018

Der niederländische Sender vpro hat einen YouTube-Kanal lanciert, der Dokumentarfilme mit deutschen Untertiteln zeigt. Jede Woche wird dort eine neue Dokumentation zu Themen wie Gesellschaft, Wirtschaft, Technik und Nachhaltigkeit veröffentlicht:

07:49, 29.11.2018

MDR will Katja Wildermuth als Programmchefin für Kultur, Bildung und Jugend nach Halle holen. Wildermuth leitet derzeit den TV-Bereich Kultur und Doku beim NDR.

07:44, 28.11.2018

Das Medieninnovationszentrum Babelsberg stellt vier Förderprojekte vor, die digitale Berichterstattung voranbringen wollen:

07:21, 27.11.2018

IDFA: "Ein gutes Filmfestivalprogramm zeigt immer Haltung und will bei seinen Zuschauern etwas bewirken, es will sie nicht nur unterhalten... Das Internationale Dokumentarfilmfestival Amsterdam (IDFA) hat das in diesem Jahr einmal mehr geschafft:

07:40, 26.11.2018

Eine Tagung zur geplanten Reform des Urheberrechts offenbart, dass sich Künstler erhebliche Sorgen um die Zukunft machen:

10:09, 23.11.2018

29.11.-01.12. in Köln: LaDOC Konferenz: MACHT STRUKTUREN! Vor dem Hintergrund der #MeToo-Kampagne ist das Filmnetzwerk LaDOC gemeinsam mit der AG DOK, dem Dokomotive Kollektiv und dem Filmbüro NW mit einer Stellungnahme zum Machtmissbrauch im öffentlich rechtlichen Rundfunk mit dem WDR in einen Dialog getreten. Kernpunkt der Stellungnahme ist die These, dass durch die steile hierarchische Struktur Verantwortung und Entscheidungsmacht dermaßen gebündelt werde, dass Form und Inhalt dem Geschmack dieser Wenigen unterliege, die zentrale Positionen besetzen und dadurch gleichzeitig Berufsbiografien nachhaltig beeinflussen können. Eine der Forderungen der Stellungnahme lautet daher: Sichtbare Entflechtung von Macht in den wichtigen Entscheidungspositionen der Film- und Fernsehbranche. Nun führen die Verbände diesen Dialog im Rahmen der dreitägigen LaDOC Konferenz MACHT STRUKTUREN! in öffentlicher Form weiter. https://ladoc.de/macht-strukturen-programm-der-ladoc-konferenz/

07:13, 23.11.2018

(Selbst-)Ausbeutung im Journalismus:JournalistInnen kommen mit den gezahlten Honoraren kaum noch über die Runden. Ist das gerecht?

09:48, 22.11.2018

23.-25. November in Köln: Werkschau mit Regisseur Andres Veiel (AG DOK). Das dreitägige Programm umfasst Filmvorführungen und Diskussionsrunden sowie eine abschließende Masterclass. Eine detaillierte Übersicht des Programms findet sich hier: https://filmbuero-nw.de/andresveiel/

07:18, 22.11.2018

Marina Weisband erklärt Faustregeln, die dabei helfen sollen, Falschmeldungen zu erkennen:

10:46, 21.11.2018

AG DOK Veranstaltung bei DOK Leipzig: "Vor allem die herrschenden Branchenstrukturen schrecken viele Frauen ab. Das ergab die ernüchternde Evaluation, die der Medienberater Jörg Langer für den Produzenten- und Autorenverband AG Dok gemacht hat":

07:25, 21.11.2018

Kino sagt Vorstellung von Dokumentarfilm "Wildes Herz" bei Schulkinowoche nach rechten anonymer Drohungen ab:

07:28, 20.11.2018

Immersive Virtual Reality-Produktionen haben im Dokubereich Konjunktur. “Home after War” ist ein besonders gelungenes Beispiel für das Genre.:

Erste Schritte zu Ihrer Präsentation / der OnePager

OnePager bearbeiten