Willkommen bei Ihren persönlichen Einstellungen und Ihrem Profil

Über Ihr Nutzer-Profil lernen unsere Besucher Sie und Ihre Arbeit kennen. Es soll also toll werden! Hier haben Sie daher die Gelegenheit, allen zu sagen, wer Sie sind, was Sie machen und was andere über Sie wissen sollten.

Bitte geben Sie hier Ihre persönlichen Daten sorgfältig ein. Denn Sie sind die Basis für den Kontakt mit Ihnen sowie für die Verwaltung Ihrer Mitgliedschaft bei der AG DOK. Sie können dabei individuell entscheiden, welche Daten Sie öffentlich machen wollen und welche nicht.

Um mehr über die Funktionen und Nutzung der Webseite zu erfahren, helfen Ihnen die [Anleitungen]http://agdok.de/de_DE/mitglieder-hilfen zur Webseite.

Bei Fragen steht Ihnen die Onlineredaktion unter Telefon +49 69 623 700 oder unter webmaster@agdok.de zur Verfügung.

Weiterführende Funktionen & Werkzeuge

Auf der Mitgliederseite erhalten Sie mehr Informationen zu den unten gelisteten Funktionen und der Arbeit mit Ihrem AG DOK Account. Mit Klick auf eines der Werkzeuge verlassen Sie die Seiten der AG DOK und können weitere Dienst nutzen.

Ihre Anwendungen im Administrations-/Redaktionsbereich

Ihre Firmendaten  //  Ein Firmenprofil für die Ausgabe auf der AG DOK Seite anlegen oder bearbeiten

Film Datenbank  //  Filmografie anlegen oder bearbeiten

AG DOK Postlist   //  abbonieren Sie den News-Channel des Netzwerks.

aktuelle Facebook posts Facebook Logo

12:54, 24.05.2020

Was machen wir heute? Streaming-Vorschläge für den Sonntag: https://www.tagesspiegel.de/kultur/kulturtipps-fuer-corona-zeiten-ein-monat-lang-abrufbar-die-perlen-der-cleopatra-an-der-komischen-oper-berlin/25805144-8.html

06:46, 22.05.2020

Streit um "Team Wallraff": Der Rechtsstreit zwischen den Helios-Kliniken und RTL wegen einer Ausgabe, in der eine Mitarbeiterin des "Team Wallraff" undercover recherchiert und gedreht hatte, ist zu Ende. https://www.dwdl.de/nachrichten/77630/rtl_siegt_in_letzter_instanz_gegen_die_helioskliniken/

11:10, 21.05.2020

DEADline...

09:34, 20.05.2020

Drastische Sparmaßnahmen beim NDR: Freie befürchten "Verfall des journalistischen Profils": https://www.dwdl.de/nachrichten/77591/dicke_luft_beim_ndr_jetzt_begehren_die_freien_auf/?utm_source=&utm_medium=&utm_campaign=&utm_term=

04:52, 18.05.2020

Am Freitag, dem 22.05.2020 endet die Anmeldefrist für den Hessischen Filmpreis. Die AG DOK Hessen /Rhein-Main ruft alle Kolleginnen und Kollegen auf, sich noch kurzfristig mit aktuellen Werken anzumelden. In den Kategorien Spiel-und Dokumentarfilm werden jeweils drei Filme nominiert. Jede Nominierung ist mit einem Preisgeld von 4.000 Euro dotiert. Die Filme sollten einen Hessenbezug (Produktion, Regisseur, Förderung, Story etc.) haben. Der Anmeldung ist die Empfehlung einer Filmorganisation beizufügen. Die AG DOK kann eine solche Empfehlung ausstellen. Die Anmeldung erfolgt über das Online Portal der HessenFilm. Alles Gute und bleibt gesund! Herzlichen Gruß Hannes Karnick hannes karnick AG DOK Regionalteam Hessen / Rhein-Main docfilm cellular +49 (171) 3188711 hannes.karnick@docfilm.de

11:29, 16.05.2020

Das Hilfsprogramm der Bundes- und Länderförderer für die Film- und Medienbranche mit einem Gesamtvolumen von 15 Mio. Euro ist gestartet. Das Programm bezieht sich auf geförderte Projekte und soll dort greifen, wo alle anderen im Kontext der Corona-Krise ergriffenen Hilfsmaßnahmen und Förderprogramme des Bundes und der Länder nicht in Anspruch genommen werden können. 👉Hessische Filmemacher*innen wenden sich direkt an die HessenFilm und Medien #HessenFilm #FILMinFFM #StayCreative #AGDOK

02:33, 15.05.2020

Liebe Kolleginnen und Kollegen: Am 1.7.2020 wird in Hessen wieder der Preis für Nachhaltiges Kino verliehen. Diesmal leider nur online aus dem Kassler Bali Kino. Geplant ist als Abschluss der Preisverleihung den geladenen Gästen und weiteren Interessierten einen Film zum Thema „Nachhaltigkeit“ online zu zeigen. Wenn jemand einen Vorschlag für einen passenden Dokumentarfilm hat, Info gerne an mich. Eine Filmmiete wird bezahlt. https://www.film-hessen.de/preis-fuer-nachhaltiges-kino/ Herzlichen Gruß Hannes Karnick AG DOK Regionalteam Hessen / Rhein-Main

12:18, 15.05.2020

11:15, 13.05.2020

AG Dokumentarfilm hat eine Veranstaltung hinzugefügt.

10:33, 13.05.2020

09:41, 12.05.2020

Neue Ausgabe von GRIP – Zeitschrift des Filmhaus Frankfurt e.V. mit einem Portrait der Dokumentarfilmerin Melanie Gärtner (AG DOK Regionalteam Hessen / Rhein-Main) und einem Grußwort von Thomas Frickel, Filmemacher und ehemals Vorsitzender der AG DOK. Liebe Leserinnen und Leser der GRIP, hätte ich dieses verdammte Grußwort doch gleich im Februar geschrieben! Dann hätte ich mich ganz auf das 40 jährige Jubiläum der AG DOK konzentrieren können, und der Text wäre so richtig positiv und optimistisch ausgefallen. ... ... Natürlich wäre zu vermelden gewesen, dass Hannes Karnick und Wolfgang Richter es 1984 geschafft haben, die Geschäftsstelle der AG DOK von Hamburg nach Hessen zu holen, wo sie dank der Förderung durch die Hessische Kunstministerin Angela Dorn auch nach meinem Ausscheiden aus der aktiven Verbandsführung bleiben wird... Das ist auch eine gute Nachricht für das filmpolitische Gewicht des Standorts Hessen. Über all das hätte ich schreiben können. Und jetzt? Dreht sich die Welt nur noch um das kleine dicke Corona-Virus. Corona, Corona, Corona. Keiner interessiert sich mehr für etwas anderes. Dabei hätte man das 40-jährige Jubiläum der AG Dokumentarfilm und die vielfältige Verwurzelung des Verbands in Hessen doch wenigstens in einem kurzen Grußwort würdigen können. Na ja. Sollte halt nicht sein. Schade eigentlich, meint Ihr/Euer Thomas Frickel Filmemacher und ehemals Vorsitzender der AG DOK

08:40, 12.05.2020

NDR WILL 300 MIO EURO SPAREN UND DEN PERSONAL-ETAT UM 10 % KÜRZEN: Freie werfen dem NDR fehlende Transparenz und Strategie bei Sparmaßnahmen vor. ... Kritik kommt auch zur Auflösung der Redaktion "Die Box", die innovative Doku-Formate entwickelt. Gegenüber "DWDL" sagt ein NDR-Sprecher, die in dem Ideenlabor erarbeitete Expertise werde "selbstverständlich auch weiter in der Abteilung Dokumentation eingesetzt, nur eben nicht mehr in einer eigenen Redaktion."..

11:38, 12.05.2020

Hilferuf von freien ARD-Journalisten: schlechte Behandlung von freien Journalisten in einigen Sendern, zB. im WDR https://www.dwdl.de/nachrichten/77542/nicht_alle_intendanten_erfuellen_ihre_fuersorgepflicht/

12:26, 11.05.2020

07:09, 11.05.2020

Hessen öffnet ab sofort seine Kinos wieder, aber so funktioniert das nicht: https://www.berliner-zeitung.de/kultur-vergnuegen/die-kinos-machen-auf-aber-nicht-in-berlin-li.83062

10:58, 10.05.2020

Bundeskanzlerin Merkel: "Und wir werden auch weiterhin schauen, welche Unterstützungsmaßnahmen auch in den nächsten Monaten für die Kunst von Notwendigkeit sind. Denn es ist unser Ziel, dass unsere breite, vielfältige kulturelle Landschaft auch nach der Überwindung der Pandemie, nach der Überwindung dieses tiefen Einschnitts weiterexistieren kann." https://www.bundeskanzlerin.de/bkin-de/mediathek/die-kanzlerin-direkt/podcast-kulturlandschaft-1751550

10:48, 8.05.2020

Abermals Angriff auf Kamerateam bei Corona-Demo in Berlin: Bei einer nicht angemeldeten Demonstration in Berlin gegen die Corona-Auflagen mit fast 400 Teilnehmern ist ein Kamerateam der ARD angegriffen worden. Die Polizei sprach von vielen aggressiven Menschen. https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/corona-demo-vor-berliner-reichstag-angriff-auf-ard-kamerateam-16757829.html

AG Dokumentarfilm hat eine Veranstaltung hinzugefügt.

04:52, 7.05.2020

AG Dokumentarfilm hat eine Veranstaltung hinzugefügt.

04:51, 7.05.2020

AG Dokumentarfilm hat eine Veranstaltung hinzugefügt.

05:16, 6.05.2020

12:45, 6.05.2020

40 JAHRE AG DOK AUF DEM DOK.FEST MÜNCHEN 1980 hat alles begonnen: Ein kleiner Kreis von rund 80 enthusiastischen DokumentarfilmerInnen schließt sich zusammen, mit dem Ziel eine lebendige Dokumentarfilmkultur in Deutschland zu schaffen. Vierzig Jahre später ist die AG DOK ein Berufsverband mit mehr als 900 Filmschaffenden und damit einer der größten Filmverbände Deutschlands. In der Gründungserklärung hieß es bereits damals: „In einer Zeit der zunehmenden Isolierung der Menschen voneinander, der Machtlosigkeit des Einzelnen aufgrund undurchschaubar gewordener Entscheidungsmechanismen und Lebenszusammenhänge, ist bewußte Dokumentarfilmarbeit wichtiger als je zuvor.“ Die politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen der letzten Jahre sorgten dafür, dass diese Aussage bis heute aktuell geblieben ist. Dokumentarfilme sind gerade in krisenhaften Zeiten lebenswichtig für eine gelingende Demokratie, weil sie Fenster zur Welt öffnen, Fragen aufwerfen, Zusammenhänge herstellen, und diverse Perspektiven und Haltungen kommunizieren. Gäbe es zu „wichtiger als je zuvor“ einen Superlativ, heute wäre er fällig. Das DOK.fest München, das unter anderem von Mitgliedern der AG DOK aufgebaut wurde, feiert die Gründung der AG DOK mit einem Jubiläums-Programm: Vier Dokumentarfilme für vier Jahrzehnte. Jeder Film repräsentiert ein relevantes gesellschaftspolitisches Thema für das jeweilige Jahrzehnt: politischer Aufbruch und Frauenrechte in den 80ern, Hoffnung und Verlusterfahrungen in den Wendejahren Ende der 90er, Globalisierung und Deindustrialisierung im ersten Jahrzehnt der 2000er Jahre, Datenschutz und europäische Gesetzgebung als politische Aufgabe in den 10er Jahren. PS: Und ich war dabei...

12:32, 6.05.2020

12:29, 6.05.2020

12:24, 6.05.2020

HESSEN: PHISHING E-MAILS IM ZUSAMMENHANG MIT DEM "CORONA-ZUSCHUSS" Nachricht der IHK Frankfurt: ...im Folgenden möchten wir Sie darüber informieren, dass aktuell Phishing E-Mails im Zusammenhang mit dem "Corona-Zuschuss" im Umlauf sind. Phishing bedeutet, dass Internet-Anwender von Cyberkriminellen mittels täuschend echt nachgemachter E-Mails auf gefälschte Internetseiten von Banken, Onlineshops oder anderen Onlinediensten gelockt werden, um dort persönliche Daten zu ergattern. Aktuell ist eine E-Mail unter dem Absender "Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen" mit der E-Mail Adresse "corona-zuschuss@hessen.de.com" im Umlauf, welche folgenden Wortlaut enthält: Sehr geehrter Vorname Nachname, (Vor- und Nachname sind dabei ausgeschrieben) die Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen hat Ihnen im Auftrag des Landes Hessen und der Bundesrepublik Deutschland, Corona Soforthilfen in Form eines Zuschusses zur Überwindung der existenzbedrohlichen Lage und eines Liquiditätsengpasses im Zusammenhang mit dem Ausbruch von COVID-19 ausgezahlt. Mit diesem Schreiben möchten wir Ihnen folgendes übermitteln: ... Die Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen war nicht mit der Auszahlung der Corona-Soforthilfen beauftragt! Daher handelt es sich bei dieser E-Mail um eine Phishing-Mail, die nur darauf abzielt, an Ihre Daten zu kommen. Bitte beantworten Sie die E-Mail von diesem Absender nicht und löschen Sie diese umgehend. Öffnen Sie die Anhänge auf keinen Fall, da sie ggf. Viren, Trojaner o.Ä. enthalten können.

07:15, 5.05.2020

Die "Süddeutsche" hat die Daten von Reporter ohne Grenzen zur weltweiten Lage der Pressefreiheit in übersichtliche Grafiken gegossen. Sie zeigen z.B., dass derzeit mehr als 350 Medienschaffende in Ländern wie Saudi-Arabien oder China im Gefängnis sitzen: https://www.sueddeutsche.de/medien/pressefreiheit-medien-journalismus-reporter-ohne-grenzen-1.4892422

OnePager bearbeiten