Willkommen bei Ihren persönlichen Einstellungen und Ihrem Profil

Über Ihr Nutzer-Profil lernen unsere Besucher Sie und Ihre Arbeit kennen. Es soll also toll werden! Hier haben Sie daher die Gelegenheit, allen zu sagen, wer Sie sind, was Sie machen und was andere über Sie wissen sollten.

Bitte geben Sie hier Ihre persönlichen Daten sorgfältig ein. Denn Sie sind die Basis für den Kontakt mit Ihnen sowie für die Verwaltung Ihrer Mitgliedschaft bei der AG DOK. Sie können dabei individuell entscheiden, welche Daten Sie öffentlich machen wollen und welche nicht.

Um mehr über die Funktionen und Nutzung der Webseite zu erfahren, helfen Ihnen die [Anleitungen]http://agdok.de/de_DE/mitglieder-hilfen zur Webseite.

Bei Fragen steht Ihnen die Onlineredaktion unter Telefon +49 69 623 700 oder unter webmaster@agdok.de zur Verfügung.

Weiterführende Funktionen & Werkzeuge

Auf der Mitgliederseite erhalten Sie mehr Informationen zu den unten gelisteten Funktionen und der Arbeit mit Ihrem AG DOK Account. Mit Klick auf eines der Werkzeuge verlassen Sie die Seiten der AG DOK und können weitere Dienst nutzen.

Ihre Anwendungen im Administrations-/Redaktionsbereich

Ihre Firmendaten  //  Ein Firmenprofil für die Ausgabe auf der AG DOK Seite anlegen oder bearbeiten

Film Datenbank  //  Filmografie anlegen oder bearbeiten

AG DOK Postlist   //  abbonieren Sie den News-Channel des Netzwerks.

aktuelle Facebook posts Facebook Logo

10:08, 22.08.2017

Europäischer Filmpreis 2017: Unter den 15 Dokumentarfilmen, die die European Film Academy benannt hat, sind auch vier dt. Dokumentarfilm-(Ko-)Produktionen auf der Shortlist!: - „Austerlitz“ (Deutschland) - „Dead Donkeys Fear No Hyenas“ (Schweden/Deutschland/Finnland - mit den AG DOK-Mitgliedern Joakim Demmer [Regie, Buch, Kamera], Frank Brummundt [Schnitt] und Heino Deckert [Ma.ja.de Filmproduktion und Deckert Distribution]), - „Nothingwood“ (Frankreich/Deutschland) - „Taste of Cement“ (Deutschland/Libanon/Syrien/Vereinigte Arabische Emirate/Katar - mit AG DOK-Mitglied Tobias Siebert [Produzent]). Hier die komplette Shortlist: https://tinyurl.com/yctb33qr Die Europäischen Filmpreise werden am 09.12. in Berlin verliehen.

01:08, 21.08.2017

Personalmangel im deutschen TV Die TV-Industrie klagt, dass sie über zu wenig Fachkräfte verfügt. Das liegt vor allem an fehlenden Angeboten für Aus- und Weiterbildung. Die Chancen für einen Einstieg angesichts händeringend suchender Sender, Produktions- und Postproduktionsunternehmen sind jedenfalls gestiegen. http://bit.ly/2fZkjPG

Hier geht's zum Post

10:04, 19.08.2017

DokFilmWerkstatt vom 6.-8. Oktober 2017 in Monschau! Die AG DOK WEST lädt zusammen mit dem Docfest Maastricht und der DFI herzlich zur DokFilmWerkstatt in Monschau ein. Sie beginnt am Freitag, 6.10. um 14.00 Uhr und endet am Sonntag, 8.10. um 17.00 Uhr. In diesem Jahr möchten wir Euch die seltene Gelegenheit bieten, mit mehreren erfolgreichen Dokumentarfilmern und -filmerinnen ein Wochenende lang einen intensiven Austausch zu pflegen. Bereits zugesagt haben Andres Veiel (Beuys, Berlinale 2017), David Bernet (Democracy - Im Rausch der Daten, Deutscher Dokumentarfilmpreis 2017), Jia Liu (Auf der Brücke von Tod und Leben, IDFA Amsterdam 2017). Ausführliche Informationen unter: https://tinyurl.com/ybmnzv6x

Hier geht's zum Post

09:50, 18.08.2017

AG DOK-Akademie: Basiswissen Kameraführung und Bildgestaltung vom 16.-17.09.17 in Köln Das Seminar vermittelt Basiswissen zur Bildgestaltung, Bildästhetik und Kameraführung für Autor*innen, die z.B. Recherchedrehs durchführen wollen oder die allein mit der Kamera unterwegs sind, weil es die Situation oder die Sensibilität des Themas erfordert. Ausführliche Infos unter: http://bit.ly/2vFzKlt Anmeldungen direkt an: akademie@agdok.de

AG Dokumentarfilm added an event.

09:46, 17.08.2017

Seminar: Storyboard - Zeichnen für den Dokumentarfilm 14.+15. Okt. in Köln. Während des zweitägigen Storyboard-Workshops lernen die TeilnehmerInnen Zeichnungen für ihre dokumentarische Arbeit nutzbar zu machen. Sie bekommen die Möglichkeit, verschiedene Zeichentechniken auszuprobieren und sie für ihre individuelle Arbeitsweise zu adaptieren. Darüberhinaus werden die reduzierte Darstellung von Räumen, Menschen, Bewegungen im Bild, Kamerabewegungen, Einstellungsveränderungen, etc. geübt, wie sie für Storyboards üblich sind. Ausführliche Infos unter: http://bit.ly/2v3Hquy Anmeldungen bitte an: akademie@agdok.de

10:01, 16.08.2017

Youtube will potenziellen IS-Sympathisanten nun Videos zeigen, die sie vom Terror abhalten. Was zunächst verlockend klingt, wirft jedoch elementare Fragen von politischer Beeinflussung auf: http://bit.ly/2hX65zv

12:26, 15.08.2017

Seit Deniz Yücel inhaftiert wurde, hat sich die Situation für Journalisten in der Türkei nicht gebessert - im Gegenteil. "Wir betrachten Yücels Isolationshaft als Misshandlung", sagte Anne Renzenbrink von Reporter ohne Grenzen im Deutschlandfunk. http://bit.ly/2uK0yOV

09:53, 14.08.2017

David Bernet (AG DOK-Vorstandsmitglied), Irene Langemann und Andres Veiel (AG DOK) im FAZ-Gespräch über die Lage des Dokumentarfilms. http://bit.ly/2wWGSbg

11:33, 12.08.2017

Wie Virtual Reality den Journalismus verändern kann

10:18, 10.08.2017

Interview mit Dokumentarfilm-Regisseur Andres Veiel über neue Projekte und die Krise des Kapitalismus:

10:30, 8.08.2017

Zwei zusätzliche Festivaltage: DOK Leipzig wird zum 60. Jubiläum verlängert. Ursprünglich sollte es vom 30. Oktober bis zum 5. November stattfinden. Geplant sei nun zusätzlich am Wochenende vom 27. bis 29. Oktober alte und neue Filme aus 60 Jahren DOK zu zeigen. Dazu soll es Diskussionen rund um die Festivalgeschichte geben. Das offizielle Wettbewerbsprogramm startet wie geplant am 30. Oktober. http://www.mdr.de/kultur/dok-leipzig-verlaengert-spielzeit-jubilaeum-100.html

AG Dokumentarfilm added an event.

03:26, 7.08.2017

AG DOK-Akademie vom 29.09.-01.10.2017 in Freiburg: Kameras für Recherche und dokumentarisches Filmen Ziel des Seminars ist es, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die bildlichen und ergonomischen Eigenheiten der vorgestellten Kameras zu vermitteln und eine geeignete Kamera für die eigenen Bedürfnisse und Projekte zu finden und teure Kamera-Fehlkäufe zu vermeiden. Ausführliche Informationen unter: https://agdok.de/de_DE/recherchekameras Für Buchungen bitte eine Mail an: akademie@agdok.de

02:33, 7.08.2017

Arte und der Zentralrat der Juden setzen Streit über Filme zum Nahen Osten fort. Was, wenn der Streit mit weniger Programm endet?

10:33, 5.08.2017

Telekom als Plattformbetreiber - das klassische TV-Sendermodell mit fester Programmstruktur könnte durch weitere Wettbewerber vollends zum Auslaufmodell werden:

10:11, 3.08.2017

AfD wettert gegen Förderung für Dokumentarfilm über linke Punkband: „staatlich geförderte Verniedlichung von Verfassungsfeinden“

10:55, 2.08.2017

Zur Bilanz der ersten Amtszeit von Monika Grütters: "Ein scharfer Wind blies ihr anfangs auch seitens der Filmbranche entgegen... Auch hier stellt Grütters ungemütliche Fragen und lenkt das Augenmerk auf die in Deutschland darbende Filmkunst, nicht auf die Quantität, sondern die mangelnde Qualität. Inzwischen hat sie die Bundesgelder für die kulturelle Filmförderung verfünffacht, auf 25 Millionen Euro pro Jahr."

11:59, 31.07.2017

Zwischen den Wahlen: "Reformiert sich die ARD nicht selbst, reformiert die Politik die ARD. Die Zeit wird knapp."

11:34, 29.07.2017

Venedig: Ai Weiwei mit "Human Flow" im Rennen um Goldenen Löwen. Der Dokumentarfilm beschäftigt sich mit der weltweiten Flüchtlingskrise und wurde von Ai Weiwei, Chin-chin Yap and Heino Deckert/majade produziert.

10:03, 28.07.2017

Bild-Chefreporter erstreitet nach sechs Jahren Klage Akteneinsicht in ein Gutachten über die Nazi-Vergangenheit von Ex-Mitarbeitern des Bundeslandwirtschaftsministeriums:

11:00, 26.07.2017

Dokumentarfilmer protestieren gegen schlechte ökonomische Bedingungen in der Branche. Es sei ein großes Problem, dass die ARD den „großen, programmfüllenden Dokumentarfilm“ statistisch gar nicht separat erfasse, sagte AG-Dok-Geschäftsführer Thomas Frickel auf MK-Nachfrage. Alles laufe unter „Dokumentation/Reportage“, von „Trennschärfe“ könne keine Rede sein. Vor einiger Zeit, so Frickel, sei zum Beispiel der Wetterbericht „den dokumentarischen Sendungen zugeschlagen worden – offensichtlich, um die Statistik ein bisschen aufzuhübschen“. Die Unterzeichner der „Stuttgarter Erklärung“ plädieren nun dafür, die Budgets für den Dokumentarfilm zu erhöhen, ohne die Anzahl der Sendeplätze zu reduzieren:

Hier geht's zum Post
AG Dokumentarfilm with Hannes Karnick at Seeheimer Waldgarten.

03:00, 23.07.2017

ÜBERZEUGUNGSARBEIT IM BIERGARTEN - TERMINE DER ANGENEHMEREN ART Thomas Frickel (AG DOK Vorstand) und Hannes Karnick (AG DOK Region Hessen) waren heute mit Bundes-Wirtschaftsministerin Brigitte Zypries auf Sommer-Wanderschaft. Unterwegs gab es Einblicke in die lokale Fauna und Flora. Bei der abschließenden Rast im Seeheimer „Waldgarten“ ging es allerdings auch um die Teilnahme von Dokumentarfilmproduzenten/innen bei internationalen Messen und Festivals. „German Documentaries“ – zur Hälfte vom BKM finanziert – hat bekanntlich die Zuschüsse für Dokumentarfilmproduzenten drastisch reduziert. Thomas Frickel und Hannes Karnick haben mit Ministerin Zypries darüber gesprochen, wie komplementäre Förderungen durch das Wirtschaftsministerium aussehen könnten.

02:13, 22.07.2017

Luc Besson: "Wenn ich heute ein Kind mit einem Handy sehe, sehe ich einen potenziellen Regisseur (...) Wenn du in Berlin wohnst, ein Handy hast und drei Freunde, die mitmachen wollen, kannst du einen Spielfilm drehen. Und wenn du auch noch einen Computer hast, hast du auch einen Verleiher, es nennt sich Youtube."

09:36, 20.07.2017

ARD-Generalsekretärin Pfab will das Territorialprinzip abschaffen, Filme sollen europaweit ausgestrahlt werden - ohne Geoblocking:

10:13, 18.07.2017

Ministerin Grütters zu Geschlechtergerechtigkeit in den Medien: "Ich glaube tatsächlich, wir brauchen eine Quote in den Köpfen, ein geschärftes Bewusstsein, damit wir Stereotype erkennen, Rollenbilder hinterfragen."

11:34, 13.07.2017

Kulturstaatsministerin Grütters hält die neuen FFA-Leitlinien für "falsch", sie entsprächen nicht dem Ziel einer Stärkung des kulturellen Films: