Willkommen bei Ihren persönlichen Einstellungen und Ihrem Profil

Über Ihr Nutzer-Profil lernen unsere Besucher Sie und Ihre Arbeit kennen. Es soll also toll werden! Hier haben Sie daher die Gelegenheit, allen zu sagen, wer Sie sind, was Sie machen und was andere über Sie wissen sollten.

Bitte geben Sie hier Ihre persönlichen Daten sorgfältig ein. Denn Sie sind die Basis für den Kontakt mit Ihnen sowie für die Verwaltung Ihrer Mitgliedschaft bei der AG DOK. Sie können dabei individuell entscheiden, welche Daten Sie öffentlich machen wollen und welche nicht.

Um mehr über die Funktionen und Nutzung der Webseite zu erfahren, helfen Ihnen die [Anleitungen]http://agdok.de/de_DE/mitglieder-hilfen zur Webseite.

Bei Fragen steht Ihnen die Onlineredaktion unter Telefon +49 69 623 700 oder unter webmaster@agdok.de zur Verfügung.

Weiterführende Funktionen & Werkzeuge

Auf der Mitgliederseite erhalten Sie mehr Informationen zu den unten gelisteten Funktionen und der Arbeit mit Ihrem AG DOK Account. Mit Klick auf eines der Werkzeuge verlassen Sie die Seiten der AG DOK und können weitere Dienst nutzen.

Ihre Anwendungen im Administrations-/Redaktionsbereich

Ihre Firmendaten  //  Ein Firmenprofil für die Ausgabe auf der AG DOK Seite anlegen oder bearbeiten

Film Datenbank  //  Filmografie anlegen oder bearbeiten

AG DOK Postlist   //  abbonieren Sie den News-Channel des Netzwerks.

aktuelle Facebook posts Facebook Logo

11:06, 14.12.2017

14 Dokumentarfilme sind für den Deutschen Filmpreis nominiert - wir gratulieren unseren Mitgliedern Susanne Binninger, Arne Birkenstock, Florian Opitz, Carl Ludwig Rettinger, Jakob Schmidt, Tobias Siebert, Andres Veiel: http://bit.ly/2AFWaaw

02:44, 13.12.2017

Die Podiumsdiskussion: "MUT ZUR WIRKLICHKEIT! - Die Rolle des dokumentarischen Fernsehens für das Gelingen von Gesellschaft" vom 4.12. im Babylon Kino Berlin - jetzt als Aufzeichnung unter: http://bit.ly/2jtzfnp

11:15, 12.12.2017

Der neue AG DOK-Kameratest für Recherche-, B- und low-budget-A-Kameras steht online! Hier die ausführlichen Testergebnisse: https://agdok.de/de_DE/kameratest_2017

09:58, 11.12.2017

Am Wochenende wurden in Berlin die europäischen Filmpreise 2017 verliehen: wir gratulieren der polnischen Regisseurin Anna Zamecka, die mit ihrem Film „Komunia“ den Preis in der Kategorie Dokumentarfilm gewonnen hat! Mit insgesamt sechs Preisen war die Satire "The Square" des Schweden Ruben Östlund der große Gewinner des Abends. Er hatte bereits bei den Filmfestspielen in Cannes die Goldene Palme gewonnen. http://www.taz.de/!5465032/

09:45, 8.12.2017

"In der Branche der Dokumentarfilmer herrscht Missmut... Lange Dokumentationen würden zu spät und zu selten gesendet. Respekt und Anerkennung seitens der Sender fehlten, die Bezahlung sei schlecht.":

11:21, 7.12.2017

Call for Entries - 1. Deutscher Dokumentarfilmproduktionspreis zeichnet im Rahmen des DOK.fest München mutige DokumentarfilmproduzentInnen in Deutschland aus. Die Einreichung ist unabhängig von der Teilnahme am DOK.fest-Filmprogramm. Ausführliche Informationen hier: http://bit.ly/2BaZqL2

08:30, 6.12.2017

Call for submissions: Deutscher Dokumentarfilmpreis 2018

02:46, 5.12.2017

Reaktion auf Berlinale-Kritik: Diese Vorrede haben Christoph Hochhäuser & Thomas Heise gestern im Haus d. Kulturen der Welt anlässlich der vom BKM veranstalteten Diskussion verlesen, die eine Reaktion auf den Brief der Regisseurinnen und Regisseure zur Berlinale war: http://bit.ly/2BzjLWw

08:57, 4.12.2017

Mutige Entscheidung: Studentenjury vergibt KEINEN Preis bei Fernsehfestival Baden-Baden "Wir sind überzeugt, dass Fernsehen mehr kann und mehr muss. Nicht nur Filme, auch Preise haben eine Verantwortung."

AG Dokumentarfilm added an event.

11:38, 28.11.2017

MUT ZUR WIRKLICHKEIT! Die Rolle des dokumentarischen Fernsehens für das Gelingen von Gesellschaft Podium: - Günter Wallraff, Journalist und Schriftsteller - Johannes Unger, Leiter der Abteilung Dokumentation und Zeitgeschehen, RBB - Malte Krückels, Staatssekretär für Medien des Freistaates Thüringen - Dietmar Post, Dokumentarfilmregisseur und Produzent (AG DOK) - Prof. Dr. Ulrich Teusch, Politikwissenschaftler, Publizist, Sachbuchautor (Lückenpresse) Moderation: - Dr. Thorolf Lipp, Vorstand AG DOK / Mitglied Deutsche Akademie für Fernsehen Thema der Podiumsdiskussion: Sorgfältig produzierte dokumentarische Sendungen stellen seit der Gründung des öffentlich-rechtlichen Fernsehens in Deutschland eine wesentliche Säule des Programmangebotes dar. Aber weil im Zuge erheblicher Konkurrenz durch private Anbieter eindimensionale Geschichten und einfache Wahrheiten, Unterhaltung und Emotionalisierung beim Zuschauer oft besser anzukommen scheinen, laufen die öffentlich-rechtlichen Sender Gefahr zu glauben, ihrem Publikum eine differenzierte und anspruchsvolle Auseinandersetzung mit der Wirklichkeit nicht mehr zumuten zu dürfen. Die AG DOK fordert, den Auftrag des öffentlich-rechtlichen Rundfunks dahingehend zu präzisieren, dass er von den Sende-Anstalten das genaue Gegenteil verlangt. In einer immer komplexer werdenden Welt hat ein öffentlich-rechtliches Rundfunksystem nur dann eine Chance auf Bestand, wenn sein Angebot sich an seinem am Public Value orientierten Auftrag messen lässt. Und dieser Auftrag lautet in erster Linie: Mut zur Wirklichkeit! Es geht darum, Wirklichkeit so präzise und vielschichtig wie möglich abzubilden, um auf dieser Grundlage mit einem Höchstmaß an Glaubwürdigkeit demokratische Willensbildung zu ermöglichen. Dieser Auftrag lässt sich nicht halbherzig ausführen, denn der Prozess freier individueller und öffentlicher Meinungsbildung ist für die Demokratie alternativlos. Ausführliche Informationen unter: https://agdok.de/de_DE/mut-zur-wirklichkeit

09:30, 27.11.2017

Dokus boomen – aber die Bezahlung ist miserabel: „Die wirtschaftliche Situation der Dokumentarfilmer in Deutschland ist prekär“, erklärt Regisseur und Produzent Stefan Eberlein:

07:03, 26.11.2017

Deutscher Kurzfilmpreis in 5 Kategorien verliehen

11:13, 24.11.2017

79 Filmemacher*innen fordern programmatische Neuausrichtung der Berlinale

09:26, 24.11.2017

Qualitaetskontrolle für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk ...!

11:53, 22.11.2017

Europas Produzenten atmen auf. Die Mitglieder des Rechtsausschusses des Europa-Parlaments haben gestern mit vierzehn zu zehn Stimmen für den Erhalt des Territorialprinzips votiert! Produzenten und Kreative aus ganz Europa (auch die AG DOK) hatten sich vehement für das Territorialprinzip eingesetzt, ARD und ZDF für dessen Aufgabe geworben: http://bit.ly/2zXmxY2

10:02, 21.11.2017

Die medienpolitische Tagung der Otto Brenner Stiftung zum Thema "Journalismus zwischen Morgen und Grauen! – Aufbruch ins Neuland" - heute von 14-16 Uhr im Livestream: http://bit.ly/2zUYtVU Aus der Ankündigung: "...diskutieren wir auf der Tagung mit erfahrenen JournalistInnen, profilierten BeobachterInnen und kritischen WissenschaftlerInnen über die 'aktuelle' Lage des Journalismus in Deutschland und unaufschiebbare Medien-Reformen, die das Fundament einer kritischen Öffentlichkeit erneuern." Und ab 17 Uhr - ebenfalls im Livestream - die Verleihung der "Otto Brenner Preise für kritischen Journalismus". Ausführliche Infos unter: http://bit.ly/2jKxPJ5

10:47, 19.11.2017

Festival-Nachlese: Gehen Filmschaffende zu blauäugig mit politisch sensiblen Themen um? Über Sabine Michels "Montags in Dresden" (DOKLeipzig) und "Inschallah" von Antje Kruska und Judith Keil (Duisburger Filmwoche)

09:53, 17.11.2017

Errol Morris "Wormwood": Dokumentarische Fiktion, fiktionaler Dokumentarfilm?

09:57, 16.11.2017

39 Filme für und mit jungem Publikum: ein Rückblick auf »doxs!«, das Programm der Duis­burger Doku­men­tar­filmwoche speziell für Kinder und Jugend­liche

AG Dokumentarfilm added 6 new photos.

08:15, 15.11.2017

Zweite ARD-Programmwerkstatt stößt auf großes Interesse! Entstanden ist die Idee beim Besuch der ARD-Vorsitzenden Prof. Karola Wille in der Mitgliederversammlung der AG DOK. Jetzt fand in Leipzig zum zweiten Mal eine „Programmwerkstatt“ zu dokumentarischen Formen und Formaten in der ARD statt und führte rund 40 Redakteurinnen und Redakteure mit ca. 120 unabhängigen Filmschaffenden zu ebenso offenen wie intensiven Gesprächen zusammen. Unser besonderer Dank gilt natürlich dem gastgebenden MDR, vor allem aber auch unseren Mitgliedern Susanne Stenner, Elisabeth Mayer und Dr. Thorolf Lipp, die für die AG DOK im Vorbereitungsteam des Treffens viel zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben. Der begonnene Dialog sollte unbedingt fortgeführt werden – das bestätigen die positiven Rückmeldungen von beiden Seiten. Hier die gemeinsame Presserklärung von ARD, AG DOK und Produzentenallianz: http://bit.ly/2z1t0BW

10:00, 14.11.2017

Klaus Stern (AG DOK-Mitglied) wird heute zum Auftakt des Festivals mit dem EHRENPREIS des KASSELER DOK FESTs 2017 ausgezeichnet. In der Laudatio heißt es: "Klaus Stern ist auch ein Geschichtenerzähler, nicht nur im großen Bogen von Aufstieg und Fall seiner Protagonisten, sondern oft auch in den kleinen Binnengeschichten. Die ergeben dann Szenen, die man so schnell nicht vergisst..." Wir gratulieren! Und hier eine Übersicht der 19 AG DOK-KollegInnen, die beim Kasseler Dok Fest 2017 mit ihren Arbeiten vertreten sind: http://bit.ly/2hz20lD

10:10, 13.11.2017

Duisburger Filmwoche: 5 Preise an Dokumentarfilme vergeben

01:11, 10.11.2017

Netflix veröffentlicht immer mehr Dokumentarfilme und -serien. Und macht damit ARD und ZDF Konkurrenz:

AG Dokumentarfilm added an event.

12:43, 9.11.2017

Das Einstiegsseminar „Bildgestaltung im Dokumentarfilm“ verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz: In Theorie und Praxis werden dreistufig alle wichtige Elemente eingeführt – verbunden mit der Frage nach dem Gespür für den Moment und der Poesie des Augenblicks. Der zweitägige Workshop richtet sich berufsübergreifend an alle, die Interesse an Dokumentarfilm und dokumentarischer Fotografie haben. Für mehr Informationen oder Buchungen bitte eine Mail an: akademie@agdok.de

11:31, 9.11.2017

DOK Leipzig führt als erstes deutsches Festival die Frau­en­quote ein. Und lässt dabei eine vergan­gene Praxis der Nach­läs­sig­keit erahnen:

Hier geht's zum Post

Erste Schritte zu Ihrer Präsentation / der OnePager

OnePager bearbeiten